Das Gemeindewappen

 

seit 03. Mai 1976

Nach der Gemeindereform von 1972 wurden die zwei selbständigen Gemeinden Hopferbach und Untrasried am 01. April 1974 zu einer Gesamtgemeinde zusammengeschlossen. Der gemeinsame Namen ist Untrasried. Der neu entstandene Gemeinderat beschloss am 25. Februar 1976 ein Gemeindewappen erstellen und genehmigen zu lassen. Am 03. Mai 1976 wurde es von der Regierung von Schwaben genehmigt.
 
Begründung

In der Altgemeinde Untrasried war die Pferdezucht ein Haupterwerbszweig. Der heute noch gebräuchliche Flurname "Große Roßweide" im Gemeindeholz geht auf diese Tatsache zurück. Die noch nicht im Spanndienst auf der Strecke Börwang bis Obergünzburg verwendbaren Jungtiere weideten dort im Sommer.
Im ehemaligen Gemeindebereich Hopferbach stand bei Simmerberg der Burgstall Sommerberg, erwähnt wird 840 Erchambert der Möringer auf Hopferbach durch Bischof von Freising und Abt von Kempten.

Westlich der Günz wird der Burgstall auf dem Schellenberg als Wallburg der Herren von Hopferbach genannt. 1457 gehörte er den Herren von Werdenstein und wurde von 1519 bis 1803 stift-kemptisch.

Wappenbeschreibung

Gespalten von Silber und Blau
vorne ein auf springender Rappe
hinten auf grünem Dreiberg ein silberner Turm

Wetter

Das Wetter in Obergünzburg

Kontakt

Gemeinde Untrasried

Dorfstraße 30
87496 Untrasried
Tel: 08372 97376
Fax: 08372 8257
Kanzlei Untrasried:
Mo., Di., Fr. 09:00 – 11:00 Uhr
Do. 09:00 – 12:00 Uhr
Do. 18:00 – 19:30 Uhr
Telefon 08372 / 97376
Fax: 08372 / 8257

Kanzlei Hopferbach:
Mo., Fr. 11:15 – 12:00 Uhr
Di. 11:15 – 12:00 Uhr
Di. 18:00 – 19:30 Uhr
Telefon 08372 / 2005